Öffentliches Baurecht

Das öffentliche Baurecht regelt, wo und wie gebaut werden darf. Wesentliche Gesetze sind das Baugesetzbuch (BauGB) und die Baunutzungsverordnung (BauNVO) des Bundes, in dem vor allem die bauplanungsrechtliche Zulässigkeit von Bauvorhaben und das besondere Städtebaurecht normiert werden, sowie die Bauordnungen der Länder, zum Beispiel die Bayerische Bauordnung (BayBO), die das Bauordnungsrecht und Bausicherheitsrecht umfassen. Daneben enthalten viele Gesetze spezielle Regelungen für Fachplanungen.

Meine Leistungen

Im öffentlichen Baurecht vertrete ich sowohl Projektentwickler, Bauträger und Investoren als auch private Bauherrn und Grundstückseigentümer sowie Städte und Gemeinden.

  • Rechtliche Begleitung bei der Aufstellung von (vorhabenbezogenen) Bebauungsplänen
  • Vertretung in Baugenehmigungs- und Planfeststellungsverfahren
  • Gestaltung und Verhandlung städtebaulicher Verträge (zum Beispiel Erschließungsverträge und Durchführungsverträge)
  • Vertretung gegenüber Baubehörden
  • Öffentlich-rechtliche Due Diligence bei Immobilientransaktionen
  • Vertretung von Grundstückseigentümern bei einer rechtswidrigen Bebauung eines Nachbargrundstücks
  • Beratung und Vertretung im Kommunalabgabenrecht sowie Prüfung von Beitragsbescheiden (Erschließungsbeiträge, Abwasserbeiträge und Wasserversorgungsbeiträge)
  • Gestaltung von Dienstbarkeiten (insbesondere Geh-, Fahrt-, Leitungs- und sonstige dingliche Nutzungsrechte)

Kontakt

+49 176 64015742

Rehweiherstraße 19 | 91056 Erlangen

Hinweis

5 + 10 =